Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kartoffelschnaps, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kartoffelschnapses · Nominativ Plural: Kartoffelschnäpse
Aussprache 
Worttrennung Kar-tof-fel-schnaps
Wortzerlegung Kartoffel Schnaps
eWDG

Bedeutung

Schnaps, der aus Kartoffeln hergestellt wird

Verwendungsbeispiele für ›Kartoffelschnaps‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das finden alle Gäste und trinken Kartoffelschnaps und nun auch Eierlikör auf sein Wohl. [Grass, Günter: Die Rättin, Darmstadt: Luchterhand 1986, S. 294]
Das war Kartoffelschnaps mit einem Stückchen Zucker, das in Rum getaucht war. [Die Zeit, 14.02.1955, Nr. 07]
Und tatsächlich, jeder bekommt zumindest einen so genannten Pornowodka, das ist Kartoffelschnaps mit Brause, prickelnd! [Süddeutsche Zeitung, 22.03.2004]
Vom Kartoffelschnaps zum Kartoffelmuseum sind es jetzt nur noch zwei S‑Bahn‑Stationen. [Süddeutsche Zeitung, 03.11.2003]
Er futtert Mohnkuchen und schlägt ein Gläschen Kartoffelschnaps nicht aus. [Grass, Günter: Die Rättin, Darmstadt: Luchterhand 1986, S. 255]
Zitationshilfe
„Kartoffelschnaps“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kartoffelschnaps>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kartoffelschmarrn
Kartoffelschmarren
Kartoffelschlag
Kartoffelschale
Kartoffelsalat
Kartoffelschnee
Kartoffelschorf
Kartoffelschäler
Kartoffelschälmaschine
Kartoffelschälmesser