Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kasinokapitalismus, der

Alternative Schreibung Casinokapitalismus
Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kasinokapitalismus · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Ka-si-no-ka-pi-ta-lis-mus ● Ca-si-no-ka-pi-ta-lis-mus
Wortzerlegung Kasino Kapitalismus
Rechtschreibregel § 32 (2)

Verwendungsbeispiele für ›Kasinokapitalismus‹, ›Casinokapitalismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Enrons Kritiker sahen das von Beginn an anderes und schimpften über den »Kasinokapitalismus«. [Die Zeit, 25.05.2006, Nr. 21]
Das ist heute, im Zeitalter des Kasinokapitalismus mit seiner beschleunigten Massenproduktion von unbrauchbarem "Menschenmaterial" nicht anders als vor 200 Jahren. [Die Zeit, 16.12.1999, Nr. 51]
Robert Kurz warnt in der Sendung vor dem globalen Finanzkrach, der das Geld des "Kasinokapitalismus" entwerten könnte. [Süddeutsche Zeitung, 30.06.1998]
Die USA "liefern" nicht mehr – eher ist der von ihnen vorangetriebene Kasinokapitalismus einen Risikofaktor und die Militärmacht ein Riese auf tönernen Füßen. [Der Tagesspiegel, 27.10.2000]
Für die einen verkörpert sie den Traum vom schnellen Reichtum, für andere ist sie das Sinnbild eines sozial und gesellschaftlich unverantwortlichen Turbo‑ und Kasinokapitalismus. [Süddeutsche Zeitung, 15.09.2000]
Zitationshilfe
„Kasinokapitalismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kasinokapitalismus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kasino
Kasha
Kasernensprache
Kasernenhofton
Kasernenhofdrill
Kaskade
Kaskadenbatterie
Kaskadengenerator
Kaskadenschaltung
Kaskadeur