Kasinokapitalismus, der

Alternative Schreibung Casinokapitalismus
Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kasinokapitalismus · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Ka-si-no-ka-pi-ta-lis-mus ● Ca-si-no-ka-pi-ta-lis-mus
Wortzerlegung KasinoKapitalismus
Rechtschreibregeln § 32 (2)

Verwendungsbeispiele für ›Kasinokapitalismus‹, ›Casinokapitalismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Soziale Marktwirtschaft ist für manchen Kritiker bereits Opfer eines globalen Kasinokapitalismus geworden.
Die Zeit, 25.08.1997, Nr. 34
Robert Kurz warnt in der Sendung vor dem globalen Finanzkrach, der das Geld des "Kasinokapitalismus" entwerten könnte.
Süddeutsche Zeitung, 30.06.1998
Die USA "liefern" nicht mehr - eher ist der von ihnen vorangetriebene Kasinokapitalismus einen Risikofaktor und die Militärmacht ein Riese auf tönernen Füßen.
Der Tagesspiegel, 27.10.2000
In diesem prekären russischen »Kasinokapitalismus« bildeten sich eine Glitzerschicht von Halbwelt-Parvenüs und eine brutale postmoderne Wildost-Kultur heraus, zuletzt gefüttert von Notkrediten des IWF.
konkret, 2000 [1998]
Genau diese notwendige »Erdung« des Finanzhimmels ist durch die Entkoppelung der Finanzmärkte von der Realakkumulation (»Kasinokapitalismus«) seit den 80er Jahren beseitigt worden.
konkret, 1999
Zitationshilfe
„Kasinokapitalismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kasinokapitalismus>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kasino
käsig
Kasha
käseweiß
Käsetorte
Kaskade
Kaskadenbatterie
kaskadenförmig
Kaskadengenerator
Kaskadenschaltung