Kassabuch

GrammatikSubstantiv
WorttrennungKas-sa-buch (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von noch in diesem Jahr neu geschriebenen Kassenbüchern wisse sie aber nichts.
Süddeutsche Zeitung, 04.09.2000
Man denke sich das Kassenbuch als Person, als Verwalter des Geldes.
Penndorf, Balduin: Die Berufsausbildung und Weiterbildung des Kaufmanns, Stuttgart: Violet [1912], S. 122
Diese funktioniert wie ein Kassenbuch und hält letztlich nur fest, was innerhalb eines Jahres an Geld eingegangen ist und ausgegeben wurde.
Die Welt, 21.11.2005
Schuhe, Trikots und Hosen bezahlte jeder selbst, solche Posten stehen nicht im Kassenbuch.
Der Tagesspiegel, 29.05.2002
Er soll schauen, daß die Kassenbücher in Ordnung sind und die Einladungen rechtzeitig verschickt werden.
konkret, 1985
Zitationshilfe
„Kassabuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kassabuch>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kassabestand
Kassaausgabe
Kassa
Kasperpuppe
kaspern
Kassagebarung
Kassageschäft
Kassakurs
Kassamarkt
Kassandra