Kasserolle, die

Die Schreibweise Kasserole, die die umgangssprachliche Aussprache mit langem o wiedergibt, ist in der amtlichen Rechtschreibung bisher nicht vorgesehen.
Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kasserolle · Nominativ Plural: Kasserollen
Aussprache [kasəˈʀɔlə]
Worttrennung Kas-se-rol-le
Herkunft aus gleichbedeutend casserolefrz < cassaaprov ‘Schöpflöffel, Schmorpfanne’ < kyáthiongriech (κυάθιον) < kýathosgriech (κύαθος) ‘Schöpfgefäß’
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

mit Stiel oder Henkeln versehener, meist zum Braten und Schmoren verwendeter Kochtopf, häufig mit hohem Rand und großem Durchmesser
Synonym zu Kasserol, siehe auch Schmortopf (a)
Beispiele:
In einer beschichteten Kasserolle das Öl mit dem Thymian erhitzen, und die Zwiebeln darin bei geringer Hitze anschwitzen. [Rotweinschalotten – Rotweinzwiebeln herstellen ·, 22.09.2010, aufgerufen am 01.09.2020]
Butter und Öl in einer großen Kasserolle erhitzen, das Fleisch hineingeben und auf mittlerer Stufe unter häufigem Wenden 10 Minuten rundum gleichmäßig bräunen. [Der Standard, 30.05.2015]
In einer Kasserolle den Knoblauch, die Tomatenwürfel und die Auberginenrauten in Olivenöl kurz anschwitzen. [Welt am Sonntag, 11.05.2014]
In einer Kasserolle von 25 bis 30 cm Durchmesser bei Mittelhitze 60 g Butter zergehen lassen. [DKduW – Der Königsberger Klops an sich, 07.12.2009, aufgerufen am 01.09.2020]
Lammkeule mit Salz und Pfeffer würzen, in Olivenöl rundherum anbraten und im mit 180 Grad vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten in einer Kasserole garen. [Badische Zeitung, 13.12.2003] ungültige Schreibung

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kasserolle · Kasserol
Kasserolle f. auch Kasserol n. ‘flacher Schmortopf’ (oft mit Stielgriff), Entlehnung (18. Jh.) von gleichbed. frz. casserole, zuvor Castrol (um 1700; von mundartlich frz. castrole). Mfrz. casserole ist von dem in nordfrz. Mundarten vorkommenden casse ‘Pfanne’ abgeleitet, dem aprov. cassa ‘Schöpflöffel, Schmorpfanne’ voraufgeht. Diesem liegt eine in mlat. cattia ‘Schöpflöffel’ überlieferte Form zugrunde, die über *ciattia auf griech. kyáthion (κυάθιον), Deminutivum zu kýathos (κύαθος) ‘Schöpfgefäß’, zurückgeht.

Thesaurus

Synonymgruppe
Kasserol · Kasserolle · Stieltopf
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Kasserolle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kasserolle‹.

Zitationshilfe
„Kasserolle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kasserolle>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kasserol
Kassenzwang
Kassenzettel
kassenzahnärztlich
Kassenwart
Kassette
Kassettendeck
Kassettendecke
Kassettenfilm
Kassettengerät