Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kassiererin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kassiererin · Nominativ Plural: Kassiererinnen
Aussprache 
Worttrennung Kas-sie-re-rin
Wortzerlegung Kassierer -in1

Thesaurus

Synonymgruppe
Geldeinnehmer · Geldeintreiber  ●  Kassierer  männl. · Kassiererin  weibl.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Kassiererin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kassiererin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kassiererin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei legte er seine krummen Finger vertrauensvoll auf die fleischigen Hände der russischen Kassiererin. [Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 391]
Die Kassiererin am Eingang schrieb in deutscher Schrift einen Bon aus. [Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 957]
Bemerkt die Kassiererin, daß ich mal wieder alles doppelt gekauft habe? [Die Zeit, 12.04.1996, Nr. 16]
Eine "in der Bank da unten erhält als Kassiererin 28000 Mark. [Die Zeit, 11.03.1988, Nr. 11]
Früher arbeitete sie als Kassiererin, aber seit fünf Jahren geht das nicht mehr, vier Finger der rechten Hand sind taub. [Die Zeit, 22.11.2010, Nr. 47]
Zitationshilfe
„Kassiererin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kassiererin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kassierer
Kassier
Kassie
Kasside
Kassiber
Kassierin
Kassierung
Kassinett
Kassiopeia
Kassiopeium