Kastanienallee, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Kas-ta-ni-en-al-lee
Wortzerlegung KastanieAllee

Typische Verbindungen zu ›Kastanienallee‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kastanienallee‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kastanienallee‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bisher haben die Organisatoren nur ein provisorisches Büro an der Kastanienallee.
Die Welt, 29.03.2003
Nachts stolpert er mit verbundenen Augen, laut schreiend, durch die Kastanienallee.
Die Zeit, 27.07.1984, Nr. 31
Einkaufen geht sie nur noch im Spätkauf auf der Kastanienallee.
Dückers, Tanja: Spielzone, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2002 [1999], S. 195
Hinter dem Haus lag ein privater Park, mit Teich, Rosenrondell und Kastanienallee.
Kuckart, Judith: Lenas Liebe, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 89
In der Kastanienallee, die von der Straße schnurstracks aufs Haus läuft, summten die Myriadenvölker der Bienen und Hummeln.
Winckler, Josef: Der tolle Bomberg, Rudolstadt: Greifenverl. [1956] [1922], S. 349
Zitationshilfe
„Kastanienallee“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kastanienallee>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kastanie
Kastalische Quelle
Kastagnette
Kässpätzle
Kassler
Kastanienball
Kastanienbaum
kastanienbraun
Kastanienextrakt
Kastanienpilz