Kastenwagen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKas-ten-wa-gen
WortzerlegungKastenWagen
eWDG, 1969

Bedeutung

Pferdewagen oder Lastkraftwagen, dessen Ladefläche mit Seitenwänden umgeben ist und der besonders für den Transport von Schüttgut geeignet ist
Beispiele:
die Kohlen kamen in zwei großen Kastenwagen
Fliegen drüben die Kartoffeln vielleicht von selber in den Kastenwagen? [StrittmatterTinko37]

Thesaurus

Eisenbahn
Synonymgruppe
Kastenwagen · bedeckter Güterwagen · gedeckter Güterwagen
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Combi Dach Doppelkabine Fahrer Fahrgestell Hochdach Kleinbus Kombi Kubikmeter Ladefläche Pick-up Pritsche Radstand ausgebaut blau gelb geschlossen grün kosten parken stehlen verglast weiß zerren zweisitzig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kastenwagen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf der Straße verschafft der Kastenwagen auch so einen guten Überblick.
Die Zeit, 02.01.2012, Nr. 01
Nur den roten Kastenwagen ließen sie mit laufendem Motor zurück.
Der Tagesspiegel, 14.01.2000
Ich überlegte mir schon, das Instrument heimlich auszuprobieren, nachts in meinem alten Kastenwagen.
Lenz, Siegfried: Deutschstunde, Hamburg: Hoffmann u. Campe 1997 [1968], S. 43
Dort sei er von drei Männern überfallen und in einem Kastenwagen verschleppt worden.
Süddeutsche Zeitung, 05.10.2004
Christian waren die Kastenwagen und Kleinlaster in der Einfahrt sofort aufgefallen.
Düffel, John von: Houwelandt, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2004, S. 76
Zitationshilfe
„Kastenwagen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kastenwagen>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kastenteufel
Kastensystem
Kastenstapler
Kastenstaat
Kastenschloss
Kastenwesen
Kastigation
Kastigator
Kästlein
Kastoreum