Kastenwesen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKas-ten-we-sen
WortzerlegungKaste-wesen
eWDG, 1969

Bedeutung

abwertend
Beispiel:
Dieses Amerika ... hatte schon vor der Revolution so viel weniger Privilegien- und Kastenwesen [Feuchtw.Füchse573]

Typische Verbindungen
computergeneriert

indisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kastenwesen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Kastenwesen jedoch wird weiter ein Streitpunkt der verschiedenen politischen Richtungen bleiben.
Härtel, Herbert: Indien. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 22901
Vielleicht entsteht dabei ein technologisch motiviertes Kastenwesen, vielleicht eine Sklavenhaltergesellschaft, vielleicht ein kompliziert und neu verrechtlichter Ständestaat.
Die Zeit, 06.08.2001, Nr. 32
Von Gandhi inspiriert, erstrebt der moderne indische S. soziale Neuordnung unter behutsamem Abbau des Kastenwesens.
Schweitzer, W.: Staat. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 29597
Der Außenseiter nahm das britische Kastenwesen und den höflichen Hochmut der "Insider" besonders genau wahr.
Die Welt, 23.08.2003
Die stolzen und kampfeslustigen Sikhs, knapp zwei Prozent in der indischen Bevölkerung, lehnen das Kastenwesen ab.
o. A. [ihl.]: Nirankari-Sekte. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1980]
Zitationshilfe
„Kastenwesen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kastenwesen>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kastenwagen
Kastenteufel
Kastensystem
Kastenstapler
Kastenstaat
Kastigation
Kastigator
Kästlein
Kastoreum
Kastorhut