Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kastrierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Kas-trie-rung · Kast-rie-rung
Wortzerlegung kastrieren -ung

Verwendungsbeispiele für ›Kastrierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kastrierung selbst erfolgte einige Zeit nach der Behandlung mit Röntgenstrahlen. [o. A.: Neunundsechzigster Tag. Mittwoch, 27. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 2822]
Über alle Kastrierungen hinaus, die einem die Krebsbehandlung antut, finde ich diese neue Aussicht ausgesprochen beleidigend. [Die Welt, 27.03.2001]
Ich halte es für möglich, daß Jürgen den Termin seiner Kastrierung schon wußte, als er diesen Brief schrieb, ihn mir aber nicht mitteilen durfte. [Die Zeit, 28.05.1976, Nr. 23]
Unterstützt von 20 namhaften Historikern und Professoren, haben sie nun einen verzweifelten Appell an Ministerpräsident Stoiber gerichtet, die geplante Kastrierung des Faches zu stoppen. [Süddeutsche Zeitung, 06.08.2004]
Bei den Bündnisgesprächen gehe es nicht um Lohnleitlinien oder die "Kastrierung der Gewerkschaften". [Der Tagesspiegel, 05.10.1999]
Zitationshilfe
„Kastrierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kastrierung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kastriermesser
Kastrationskomplex
Kastrationsangst
Kastration
Kastratenstimme
Kasualien
Kasuar
Kasuarina
Kasuarine
Kasuist