Kauapparat

WorttrennungKau-ap-pa-rat
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin alle beim Kauen beteiligten Organe u. Gewebe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Offenbar durch entsprechende Anpassungen vor allem in ihren Kauapparaten hatten sich längst verschiedene räuberische wie auch pflanzenfressende Saurierformen entwickelt.
Der Tagesspiegel, 03.02.2004
Sie entdeckten Muskel im Schädel entdeckt seinen Muskel im menschlichen Kauapparat.
Süddeutsche Zeitung, 15.02.1996
Durch Umbildung dieses Kauapparates, der sich aus Oberlippe, Oberkiefern, Mittelkiefern und Unterlippe zusammensetzt, können nun auf sehr verschiedene Weise saugende Mundteile zustande kommen.
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 280
Dafür ähnelt er aber den Kauapparaten von sehr viel älteren Homininenformen.
Die Zeit, 20.02.2012, Nr. 08
Zitationshilfe
„Kauapparat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kauapparat>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kauakt
Kätzin
katzig
Katzenzunge
Katzenwäsche
kaubar
Kaubeschwerden
Kaubewegung
kaudal
kaudern