Kaufentscheidung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kaufentscheidung · Nominativ Plural: Kaufentscheidungen
WorttrennungKauf-ent-schei-dung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anleger Ausschlag Einfluß Faktor Konsument Kriterium Kunde Mittelpunkt Verbraucher Vordergrund abhängen achten aufschieben beeinflussen berücksichtigen bewußt einbeziehen endgültig erleichtern fällen individuell konkret rational treffen triefen verschieben verzögert vorziehen zurückhalten zurückstellen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kaufentscheidung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch der hat keine Lust, ständig bewusste Kaufentscheidungen zu treffen.
Der Tagesspiegel, 05.01.2002
Das macht die Kaufentscheidung doch gleich viel leichter, finden Sie nicht auch?
Bild, 02.10.1999
Fragt man einen Ökonomen nach dem Sinn des Reisens, wird er über Kaufentscheidungen dozieren.
Die Zeit, 06.06.1997, Nr. 24
Insgesamt liefert dieser Vergleichstest nicht die alleinige Basis für eine Kaufentscheidung.
C't, 2001, Nr. 3
Die Autonomie der Kaufentscheidung unabhängiger Konsumenten und die Autonomie der Wahlentscheidung souveräner Staatsbürger sind gewiß nur Postulate der bürgerlichen Ökonomie und Staatstheorie.
Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 2. Zur Kritik der funktionalistischen Vernunft, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 476
Zitationshilfe
„Kaufentscheidung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kaufentscheidung>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kaufenswert
kaufen
Kaufempfehlung
Kaufehe
Kaufbrief
Käufer
Käuferandrang
Käuferansturm
Käuferfang
Käuferin