Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kaufmannssprache, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kaufmannssprache · Nominativ Plural: Kaufmannssprachen · Verwendung im Plural ungebräuchlich
Aussprache 
Worttrennung Kauf-manns-spra-che
Wortzerlegung Kaufmann Sprache
eWDG

Bedeutung

Fachsprache des Kaufmanns

Verwendungsbeispiele für ›Kaufmannssprache‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Krämerlatein ist die scherzhafte oder verächtliche Bezeichnung der Kaufmannssprache als Sondersprache. [Röhrich, Lutz: Latein. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 3639]
Fazit Sinne von Ergebnis oder Zusammenfassung ist ein altes Wort aus der Kaufmannssprache. [Süddeutsche Zeitung, 30.03.2002]
Und James, der die Kaufmannssprache in die Philosophie brachte, war einer der kultiviertesten Gelehrten um die Jahrhundertwende. [Die Zeit, 17.10.1957, Nr. 42]
In der Kaufmannssprache steht der Begriff seit dem 19. Jahrhundert auch für "Geschäftszeit, Saison”. [Süddeutsche Zeitung, 24.09.2004]
Zitationshilfe
„Kaufmannssprache“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kaufmannssprache>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kaufmannspraktik
Kaufmannsladen
Kaufmannskladde
Kaufmannsgut
Kaufmannsgilde
Kaufmannsstand
Kaufnebenkosten
Kaufneigung
Kaufobjekt
Kaufoption