Kaution, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kaution · Nominativ Plural: Kautionen
Aussprache
WorttrennungKau-ti-on
HerkunftLatein
eWDG, 1969

Bedeutung

Sicherheitsleistung durch Hinterlegung einer bestimmten Geldsumme
Beispiele:
ein Hotel mit zwanzig Betten ist zu verpachten, Kaution ist erforderlich
jmdn. gegen Kaution freilassen, aus der Haft entlassen
eine Kaution stellen, vorlegen, hinterlegen, leisten, zahlen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kaution f. ‘Bürgschaft, Sicherheitsleistung’. Lat. cautio (Genitiv cautiōnis) ‘Behutsamkeit, Vorsicht’, rechtssprachlich ‘Sicherstellung, Bürgschaft’ (kontrahiert aus alat. cavitio) wird in der 1. Hälfte des 16. Jhs. mit seiner terminologischen Bedeutung entlehnt. Die Form Caution gilt allgemein bis ins 19. Jh., erst gegen dessen Ende kommt daneben die moderne Schreibung Kaution auf. Das lat. Substantiv gehört zu lat. cavēre (cautum, alat. cavitum) ‘sich hüten, sich vorsehen, Fürsorge tragen, sichern, Bürgschaft leisten’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Einsatz · ↗Hinterlegung · Kaution · ↗Pfand · ↗Sicherheit · ↗Sicherheitsleistung  ●  ↗Depot  schweiz. · ↗Versatzstück  österr.
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Entführter · ↗Geisel · Gekidnappter

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bankbürgschaft Freilassung Fuß Haft Haftentlassung Haftverschonung Hinterlegung Höhe Meldeauflage Millionenhöhe Monatsmiete Rückzahlung Untersuchungshaft Vollzug Zahlung einbehalten entlassen freibekommen freikommen freilassen gefordert geleistet gezahlt hinterlegen hinterlegt verzinsen wiederkommen zurückbekommen zurückerhalten zurückzahlen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kaution‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst gegen Zahlung einer Kaution von 6000 Dollar kamen die Delinquenten zunächst wieder auf freien Fuß.
Die Welt, 23.09.2004
Die Kaution betrug wahrscheinlich 500 Mark, genau wisse er das nicht mehr.
Der Tagesspiegel, 10.11.2000
Um diese Stellung zu erhalten, sei er allerdings genötigt, eine hohe Kaution zu stellen.
Friedländer, Hugo: Massenmörder Hugo Schenk und Genossen vor einem Wiener Ausnahmegerichtshof. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 29037
Wenn da Kaution zu zahlen ist, wird das Geld telegrafisch überwiesen.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 198
Die Beseitigung der Kautionen begünstigte auch das neue Zeitungsunternehmen, das ich dreiköpfig gestalten wollte.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 1. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1914], S. 5062
Zitationshilfe
„Kaution“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kaution>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kauterium
kauterisieren
Kauterisation
Kauter
Kautel
Kautionssumme
Kautsch
Kautschuk
Kautschukbaum
Kautschukmilch