Kegelkugel, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKe-gel-ku-gel
WortzerlegungKegelKugel
eWDG, 1969

Bedeutung

Kugel von vorgeschriebenem Gewicht und Umfang aus Hartholz oder Kunststoff für das Kegelspiel
Beispiele:
die Kegelkugel werfen
umgangssprachlich, scherzhaftsein Kopf ist kahl und rund wie eine Kegelkugel

Verwendungsbeispiele für ›Kegelkugel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich rolle den Kopf von Herrn Tweedsportsakko den Gang hinunter wie eine Kegelkugel.
Die Welt, 18.10.2005
Auf der Grundlage von Worten zu entscheiden sei aber eher wie das Jonglieren mit Kegelkugeln.
Die Zeit, 26.10.1990, Nr. 44
Ihre Sonne jagte über den Himmel, platschte in die Südsee, schoß über China wieder herauf und rollte über Asien weg wie eine Kegelkugel.
Nadolny, Sten: Die Entdeckung der Langsamkeit, München: Piper 1983, S. 20
Zitationshilfe
„Kegelkugel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kegelkugel>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kegelklub
Kegeljunge
kegelig
kegelförmig
Kegelform
Kegelmantel
kegeln
Kegelpartie
Kegelprojektion
Kegelrad