Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Keilbein, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Keilbein(e)s · Nominativ Plural: Keilbeine
Aussprache 
Worttrennung Keil-bein
Wortzerlegung Keil Bein
eWDG

Bedeutung

Medizin mittlerer Knochen der Schädelbasis

Verwendungsbeispiele für ›Keilbein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der grobe Schnitt geht mitten durch Keilbein, diverse Foramina und die Canales carotici, die Transitstrecken der Halsschlagadern an der äußeren Schädelbasis. [Die Zeit, 03.10.2011, Nr. 40]
Höhlenbildungen in den benachbarten Knochen, besonders im Keilbein und Stirnbein (Sinus sphenoidalis und frontalis) bieten für die Ausdehnung der Muscheln noch mehr Raum. [Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 1014]
Zitationshilfe
„Keilbein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Keilbein>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Keilabsatz
Keil
Keiferei
Keiche
Keib
Keile
Keiler
Keilerei
Keilhaue
Keilhose