Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Keimform, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Keimform · Nominativ Plural: Keimformen
Worttrennung Keim-form
Wortzerlegung Keim Form

Typische Verbindungen zu ›Keimform‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Keimform‹.

Verwendungsbeispiele für ›Keimform‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bislang gibt es in Polen nur Keimformen von politischen Organisationen, welche die Interessen einzelner Gruppen vertreten könnten. [Die Zeit, 06.07.1990, Nr. 28]
Diese Keimform des unternehmerischen Privatkapitalismus im Textilsektor dehnte sich rasch aus. [Kurz, Robert: Schwarzbuch Kapitalismus, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 16]
In den größeren Städten entstehen »islamische Komitees«, Keimformen alternativer Behörden. [Die Zeit, 01.12.2008, Nr. 48]
Sein aphoristisches Werk „Vorspiel zu einer Philosophie der Landstraße“ (1928) sieht in der Besitzlosigkeit und Ungebundenheit des Vagabunden die Keimformen einer fundamental‑christlichen Erneuerung der Welt. [Die Zeit, 01.06.1979, Nr. 23]
Wie ich in meiner Gasträatheorie (1872) gezeigt habe, entsteht bei sämtlichen Gewebetieren zunächst aus der vorher betrachteten Blastula eine höchst charakteristische Keimform, die Gastrula. [Haeckel, Ernst: Die Welträtsel, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1899], S. 34367]
Zitationshilfe
„Keimform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Keimform>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Keimfleck
Keimesentwicklung
Keimentwicklung
Keimdrüsenhormon
Keimdrüse
Keimfähigkeit
Keimgift
Keimhülle
Keimling
Keimlingskrankheit