Kellerhals, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Kel-ler-hals
eWDG

Bedeutung

Bauwesen überwölbter Zugang zum Keller
Beispiel:
[der Marktplatz] mit krummen Häusern und herausspringenden Vortreppen und Kellerhälsen [ Hesse1,781]

Verwendungsbeispiele für ›Kellerhals‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ob und wie es Koch und Kellerhals gelingt, die Gräben zuzuschütten, ist offen.
Die Zeit, 09.08.2012 (online)
Das schwarze Loch des Kellerhalses stand offen, die umgestürzte Kredenz lag davor in der duftenden Lache, schräg in das Gewölbe gezerrt.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das Gestirn des Paracelsus, München: J.F. Lehmanns 1964 [1921], S. 390
Im Juli 1997 habe die Metro das Unternehmen an eine Investorengruppe um Erich und Helga Kellerhals verkauft.
Süddeutsche Zeitung, 02.12.1998
Die Media-Markt-Gründer Walter Gunz, Leopold Stiefel und Erich Kellerhals freuten sich über den Ehrenpreis für ihren außergewöhnlichen Unternehmergeist.
Bild, 26.10.2001
Dieses Konzept wollten die Geschäftsleute Leopold Stiefel, Walter Gunz, Erich und Helga Kellerhals erweitern.
Süddeutsche Zeitung, 08.05.2004
Zitationshilfe
„Kellerhals“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kellerhals>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kellergewölbe
Kellergeschoss
Kellergeruch
Kellerfenster
Kellerfalte
kellerig
Kellerkind
Kellerladen
Kellerloch
Kellerlokal