Kemenate, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kemenate · Nominativ Plural: Kemenaten
Aussprache
WorttrennungKe-me-na-te (computergeneriert)
HerkunftLatein
eWDG, 1969

Bedeutung

historisch Wohngemach in einer Burg für die Frauen, das mit einer Feuerstätte versehen war
Beispiel:
die Kemenate der Burgherrin
scherzhaft, übertragen kleines, behagliches Wohnzimmer
Beispiel:
er liebte es, in seiner stillen Kemenate zu sitzen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kemenate f. ‘Wohnraum einer Burg, Frauengemach’, ahd. kemināta (8. Jh.), mhd. kemenāt(e), kamenāde ‘ein mit einer Feuerstätte versehenes Gemach, Schlafgemach, Wohnzimmer, Wohnhaus’, entlehnt aus mlat. caminada, caminata ‘mit einem Kamin versehener Raum, heizbares Zimmer, Wohngebäude’, Substantivierung der fem. Adjektivform spätlat. camīnāta ‘mit einem Kamin versehen’ (zu lat. camīnus, s. ↗Kamin). Der lat. bzw. mlat. Ausdruck, als Adjektiv wohl oft mit lat. camera ‘Zimmer’ (s. ↗Kammer) verbunden, dient zur Bezeichnung eines besseren, mit einer Feuerstelle versehenen Zimmers (etwa eines Gesellschaftsraumes).

Thesaurus

Synonymgruppe
Frauengemach · ↗Harem · Kemenate
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Ankleidezimmer · ↗Boudoir · ↗Damenzimmer  ●  Kemenate (histor. oder scherzh.-altertümelnd)  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der "Kemenate" kommen jeden Tag rund 30 wohnungslose Frauen zusammen.
Die Welt, 15.10.2003
Später schließlich, in der zugewiesenen Kemenate, richtet man sich mühsam ein.
Die Zeit, 04.11.2002, Nr. 44
Von diesem Tage an hieß die jungfräuliche Kemenate einzig noch das Zimmer des Generals.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 69
Die geheimnisumwobene Kemenate ging im Zweiten Weltkrieg auf rätselhafte Weise verloren.
Der Tagesspiegel, 14.09.2000
Nur noch die Kemenate an der Südseite wurde 1890 fertiggestellt, nicht jedoch die Kapelle und der Bergfried.
o. A. [-ill]: Schloß Neuschwanstein. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1991]
Zitationshilfe
„Kemenate“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kemenate>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kemalistisch
Kemalismus
Kelvinskala
Kelvin
Keltologie
Kempo
Kenaf
Kendo
Kendoka
Kenem