Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kennwort, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Kenn-wort
Wortzerlegung kennen Wort
eWDG

Bedeutungen

1.
Wort, das statt des Namens oder statt ausführlicher Angaben als Kennzeichen gilt
Beispiel:
die Teilnehmer an dem Architektenwettbewerb sandten ihre Entwürfe unter dem Kennwort ›Berlin‹ ein
2.
Wort, das nur einem bestimmten Personenkreis bekannt ist und jmdn. als dazugehörig ausweist
Beispiel:
als er [der Emigrant] vor ihrer Haustür stand und sein Kennwort gab [ BredelEnkel173]
Militär Losung, Parole
Beispiele:
»wie heißt heute das Kennwort?« »Elbe«
der Posten verlangte das Kennwort
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kennen · verkennen · Kenner · kennerisch · Kennerblick · Kennermiene · kenntlich · Kenntnis · Kennwort · Kennzeichen · kennzeichnen
kennen Vb. ‘wissen, gehört oder gesehen haben’, ahd. kennen (9. Jh.; bi-, irkennen, 8. Jh., s. bekennen, erkennen), mhd. mnd. kennen asächs. -kennian (in antkennian ‘erkennen’), aengl. cennan ‘unterrichten, kundtun’, anord. kenna ‘bekanntmachen, wahrnehmen, genießen’, schwed. känna ‘kundtun, erkennen, kennen’, got. kannjan ‘bekanntmachen’ stellen sich als kausative jan-Verben zum Präs. Sing. (germ. *kann-) des unter können (s. d.) behandelten präteritopräsentischen Verbs. verkennen Vb. ‘nicht richtig erkennen, falsch beurteilen’ (17. Jh.). Kenner m. ‘wer Bescheid weiß, zuständig ist’ (16. Jh.). kennerisch Adj. ‘wissend’ (18. Jh.). Kennerblick m. (18. Jh.), Kennermiene f. (19. Jh.). kenntlich Adj. ‘erkennbar, deutlich’, mhd. kentlich, kantlich ‘erkennbar, bekennend, geständig’; vgl. auch mhd. kennelich ‘kennbar, offenkundig, bekannt’. Kenntnis f. ‘Wissen, Erfahrung’, mhd. kantnisse, kentnisse ‘Kenntnis, Erkenntnis’. Kennwort n. ‘für ausführliche Angaben stehendes vereinbartes Wort, Losung, Parole’ (20. Jh.). Kennzeichen n. ‘charakterisierendes, heraushebendes Merkmal’ (16. Jh.), dazu kennzeichnen Vb. ‘charakterisieren, markieren’ (19. Jh.).

Thesaurus

Computer
Synonymgruppe
Codewort · Geheimcode · Kodewort · Losung · Losungswort · Parole · Schlüsselwort · Zugangscode · Zugangswort  ●  Kennwort  Hauptform · Passwort  Hauptform
Assoziationen
  • (Abfrage o.ä. zur) Mensch-Maschine-Unterscheidung · Captcha
Synonymgruppe
Deskriptor · Kennwort

Typische Verbindungen zu ›Kennwort‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kennwort‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kennwort‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie drehte sich zu Max, als sei das Kennwort gefallen. [Knef, Hildegard: Der geschenkte Gaul, Berlin: Ullstein 1999 [1970], S. 202]
Im abgesicherten Modus erfragt das System das bei der Installation eingegebene Kennwort für den Administrator. [C't, 2001, Nr. 22]
Keinesfalls sollte er etwa Angebote der Software annehmen, Kennwörter lokal zu speichern. [C't, 2001, Nr. 11]
Für die Nutzung ist – je nach Politik des jeweiligen Verwalters – die Eingabe eines Kennworts notwendig. [C't, 2001, Nr. 9]
Damit die Werke anonym behandelt werden, soll jeder Bewerber den Text mit einem Kennwort versehen. [Süddeutsche Zeitung, 07.09.1995]
Zitationshilfe
„Kennwort“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kennwort>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kennwert
Kennungswandler
Kennung
Kenntnisstand
Kenntnisnahme
Kennzahl
Kennzahlensystem
Kennzeichen
Kennzeichenbeleuchtung
Kennzeichenleuchte