Kerbschnitt

WorttrennungKerb-schnitt
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Handwerk, Kunsthandwerk (Technik der) (Holz)verzierung durch eingekerbte Muster

Verwendungsbeispiele für ›Kerbschnitt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daneben kommen mitunter auch ein flacher Kerbschnitt, Niello, Silberinkrustationen und aufgelötete Figuren als Verzierungselemente vor.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 39586
Dem Kerbschnitt der Holzgefäßverzierung entspricht eine tiefgestochene Dekoration, zu der auch die Schalen der Gardium-Muschel herangezogen werden.
Pittioni, Richard: Der urgeschichtliche Horizont der historischen Zeit. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 964
Die Holzbildhauerlehrlinge werden in Kerbschnitt und Ornament geschult, sie gestalten Reliefs und Skulpturen, lernen Freihand- und auch technisches Zeichnen, Fassen und Modellieren.
Süddeutsche Zeitung, 08.03.1996
Zitationshilfe
„Kerbschnitt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kerbschnitt>, abgerufen am 18.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kerbschlagzähigkeit
Kerbschlagbiegeversuch
Kerbnagel
Kerbkarte
kerbig
Kerbschnitzerei
Kerbtal
Kerbtier
Kerbung
Kerbzange