Kerkermeister, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKer-ker-meis-ter
WortzerlegungKerkerMeister
eWDG, 1969

Bedeutung

historisch Gefangenenaufseher im Kerker
Beispiele:
ein grausamer Kerkermeister
[Maria] Die längst kein Menschenangesicht mehr schaute / Als ihrer Kerkermeister finstre Stirn [SchillerStuartI 1]
übertragen Unterdrücker
Beispiel:
der Despot, ein Kerkermeister des Volkes

Thesaurus

Synonymgruppe
Gefangenenwärter · ↗Gefängniswärter · Kerkermeister · ↗Schließer · ↗Wärter  ●  Justizvollzugsbeamter  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arie Tochter

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kerkermeister‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein Kerkermeister will ihn töten, sobald die Geschichte zu Ende geschrieben ist.
Süddeutsche Zeitung, 02.03.1996
Ihr eigenes Verhalten nimmt sie für ebenso exemplarisch wie das ihrer Kerkermeister.
konkret, 1982
Seine eigene Revolution war ein läppischer Kampf mit einem subalternen Kerkermeister, zermürbend, aussichtslos.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 951
Ein finsterer Kerkermeister neben ihr hielt drohend den Prügelstock in Bereitschaft.
Neue deutsche Literatur, 1953, Nr. 2, Bd. 1
Aber der Lakai wurde ihr Kerkermeister und hielt sie gefangen.
Koeppen, Wolfgang: Der Tod in Rom. In: ders., Drei Romane, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972 [1954], S. 440
Zitationshilfe
„Kerkermeister“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kerkermeister>, abgerufen am 18.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kerkermauer
Kerkerluft
Kerkerloch
Kerkerhaft
Kerkergewölbe
kerkern
Kerkerstrafe
Kerkerwand
Kerkerzelle
Kerl