Kernexplosion

GrammatikSubstantiv
WorttrennungKern-ex-plo-si-on
WortzerlegungKernExplosion
eWDG, 1969

Bedeutung

Explosion, die bei der Zertrümmerung eines Atomkerns, bei der Detonation einer Kernwaffe entsteht

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Atombombenexplosion · ↗Atomexplosion · ↗Atomwaffenexplosion · Kernexplosion · ↗Kernwaffenexplosion · ↗Nuklearexplosion · Nuklearwaffenexplosion
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Feuerball · Feuerblase · Isothermalsphäre

Typische Verbindungen zu ›Kernexplosion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anwendung Auswirkung Durchführung Entdeckung Erdbeben Feststellung Moratorium Zweck Zwecke durchführen friedlich registrieren unterirdisch verbieten vornehmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kernexplosion‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kernexplosion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielmehr will man die Stärke der kontrollierbaren Kernexplosionen schrittweise verringern.
Die Zeit, 16.08.1985, Nr. 34
Kernexplosionen sind verboten, bis ein allgemeines internationales Abkommen auf diesem Gebiet erzielt worden ist.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1959]
Gerüchteweise soll es dabei sogar zu einer Kernexplosion von Joschka Fischer gekommen sein.
Die Welt, 09.12.2003
Kernexplosionen sollen überall da unterbleiben, wo radioaktiver Fallout sich außerhalb des Hoheitsgebietes des Staates, der die Kernwaffe erprobt, niederschlagen könnte.
o. A. [kk]: Teststop-Verträge. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1986]
Peter Ullrich sprach von unterirdischen Kernexplosionen in Nevada und Panzerabwehrraketen für Großbritannien.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 689
Zitationshilfe
„Kernexplosion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kernexplosion>, abgerufen am 24.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kerneuropa
Kernenergienutzung
Kernenergie
kernen
Kernelementesteuer
Kernfach
Kernfamilie
kernfaul
Kernfäule
Kernfehler