Kernrate, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kernrate · Nominativ Plural: Kernraten
WorttrennungKern-ra-te (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anstieg April Ausschluß Berücksichtigung Energie Energiekosten Energiepreis Erzeugerpreis Inflation Lebensmittel Nahrungsmittel Nahrungsmittelpreis Preis Rückgang Verbraucherpreis Verbraucherpreisindex bereinigt betragen ergeben erhöhen genannt klettern prognostizieren schwankungsanfällig sogenannt steigen verharren verzeichnen zulegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kernrate‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Analysten zeigten sich über den etwas höher als erwartet ausgefallenen Anstieg der Kernrate besorgt.
Süddeutsche Zeitung, 11.08.2001
Entscheidend ist die Kernrate, und die liegt unter zwei Prozent.
Der Tagesspiegel, 21.05.2001
Doch ihre Kernrate, die ohne die schwankungsanfälligen Preise für Nahrungsmittel und Energie berechnet wird, entwickelt sich sehr moderat.
Süddeutsche Zeitung, 23.01.1997
Die Kernrate der Inflation, also ohne die Ölteuerung und die Folgen der Tierseuchen auf die Nahrungsmittelpreise, zeigt doch viel deutlicher den mittelfristigen Trend.
Die Zeit, 30.04.2001, Nr. 18
Der Preisrückgang ist zum Teil auf Basiseffekte wie den fallenden Ölpreis zurückzuführen, denn in der Kernrate sind Energiepreise einberechnet, Nahrungsmittelkosten aber ausgeschlossen.
Die Zeit, 07.09.2009, Nr. 36
Zitationshilfe
„Kernrate“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kernrate>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kernpunkt
Kernprozess
Kernprodukt
Kernproblem
Kernphysiker
Kernraum
Kernreaktion
Kernreaktor
Kernsatz
Kernschatten