Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kernraum, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kernraum(e)s · Nominativ Plural: Kernräume
Worttrennung Kern-raum
Wortzerlegung Kern Raum

Verwendungsbeispiele für ›Kernraum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie ist eine Kunst am Bau des Staates, eine Installation im öffentlichen Kernraum. [Die Welt, 08.03.1999]
Auf der O‑Seite sind unterschiedlich ausgebildete Altarräume an den Kernraum angefügt. [o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 8521]
Es handelte sich um die Frage, ob der Kernraum der Wohnhäuser dieser Gutshöfe als Hof oder als Diele aufzufassen sei. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 152]
Das Chromatin ist im Ruhezustand des Kernes gewöhnlich durch den ganzen Kernraum verteilt und sitzt in Form von Körnchen auf dem achromatischen Gerüstwerk. [Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 904]
In diesem Kernraum, der nur 20 Prozent des Territoriums umfaßt, würden 50 Prozent des Bruttoinlandsproduktes der EU erwirtschaftet. [Die Welt, 12.05.1999]
Zitationshilfe
„Kernraum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kernraum>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kernrate
Kernpunkt
Kernprozess
Kernprodukt
Kernproblem
Kernreaktion
Kernreaktor
Kernsaft
Kernsatz
Kernschatten