Kesselanlage, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kesselanlage · Nominativ Plural: Kesselanlagen
Aussprache  [ˈkɛsl̩ʔanlaːgə]
Worttrennung Kes-sel-an-la-ge
Wortzerlegung KesselAnlage
eWDG, 1969 und ZDL, 2020

Bedeutung

aus einem oder mehreren Kesseln (1 a, 1 b) sowie zusätzlichen Teilen bestehende technische Vorrichtung
Beispiele:
die Kesselanlage des FernheizwerkesQuelle: WDG, 1969
Wenn die Bayerische Staatsbrauerei […] oben auf dem Weihenstephaner Berg ihre Kesselanlage startete, war das bis vor einigen Jahren schon von Weitem zu sehen – in Form einer kleinen dunklen Rauchwolke. [Welt am Sonntag, 08.03.2015]
Dampf, Kesselanlagen und großflächige Gebäude künden von Produktion und Arbeit. [Süddeutsche Zeitung, 28.01.2013]
Bei der Explosion einer Kesselanlage in einem Chemiepark im nordrhein‑westfälischen Marl ist am Samstag ein Mensch ums Leben gekommen. [Süddeutsche Zeitung, 02.04.2012]
Für die großen Schiffe sind die schweren Kesselanlagen und Kohlenlager ein teurer, unangenehmer Ballast. [Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 216]

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Zitationshilfe
„Kesselanlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kesselanlage>, abgerufen am 03.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kessel
kess
keschern
Kescher
Keschan
Kesselbau
Kesselbekleidung
Kesselblech
Kesseldruck
Kesselexplosion