Kesselanlage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKes-sel-an-la-ge
WortzerlegungKesselAnlage
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
die Kesselanlage des Fernheizwerkes

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein wesentliches Ziel ist es, zu einem beschleunigten Austausch veralteter Kesselanlagen zu kommen.
Süddeutsche Zeitung, 20.04.1994
Eine Brennstoffzelle arbeitet im Vergleich zu einer Kesselanlage sehr leise und vibrationsarm.
Die Welt, 09.11.2001
Die Kesselanlage umfaßt 48 Wasserrohrkessel von insgesamt 20400 Quadratmeter Heizfläche.
Voß, Ernst: Lebenserinnerungen und Lebensarbeit des Mitbegründers der Schiffswerft von Blohm & Voß. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1924], S. 8736
Für die großen Schiffe sind die schweren Kesselanlagen und Kohlenlager ein teurer, unangenehmer Ballast.
Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 208
Ein solches Beispiel der rationellen Ausnutzung der Kesselanlage durch die Bodenheizung besteht in der Gärtnerischen Produktionsgenossenschaft "Prof. Dr. Reinhold" in Hagenow (Mecklenburg).
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 136
Zitationshilfe
„Kesselanlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kesselanlage>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kessel
keß
keschern
Kescher
Keschan
Kesselbau
Kesselbekleidung
Kesselblech
Kesseldruck
Kesselexplosion