Kesselhaus, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKes-sel-haus (computergeneriert)
WortzerlegungKesselHaus
eWDG, 1969

Bedeutung

Gebäudeteil eines Betriebes, in dem der Dampfkessel aufgestellt ist
Beispiele:
das Kesselhaus eines Kraftwerkes
die Heizkanäle eines Kesselhauses

Typische Verbindungen
computergeneriert

Betreiber Bühne Galerie Hörsaal Kantine Konzert Kraftwerk Kulturbrauerei Maschinenhalle Schornstein Sonnabend Speicherstadt Sprengung Uhr Zeche abreißen ausverkauft beid ehemalig historisch sprengen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kesselhaus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwei Minuten später kippte auch das zweite Kesselhaus genauso planmäßig um.
Die Welt, 10.05.2004
Im Kesselhaus kommt einer entgegen, der hier mal gearbeitet hat.
Die Zeit, 11.10.1996, Nr. 42
Am Nachmittag sollte ein 44 Meter hohes ehemaliges Kesselhaus gesprengt werden.
Süddeutsche Zeitung, 06.12.2000
Bei vielen, die sich an diesem Abend im Kesselhaus versammelt hatten, muss er sich über die Jahre verflüchtigt haben.
Der Tagesspiegel, 21.02.2005
Dagegen sind alle Speicher, das Maschinenhaus und das Kesselhaus gerettet.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 10.02.1902
Zitationshilfe
„Kesselhaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kesselhaus>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kesselfundament
Kesselflicker
Kesselfleisch
Kesselexplosion
Kesseldruck
Kesseljagen
Kesselmantel
Kesselmundstück
kesseln
Kesselpauke