Kettenraucher, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Ket-ten-rau-cher
Wortzerlegung  Kette Raucher
eWDG

Bedeutung

jmd., der ununterbrochen raucht
Beispiel:
ein passionierter, unverbesserlicher Kettenraucher

Typische Verbindungen zu ›Kettenraucher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kettenraucher‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kettenraucher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einige werden innerhalb kurzer Zeit zum Kettenraucher, andere zünden sich über Jahrzehnte nur gelegentlich abends nach dem Essen eine an.
Die Zeit, 07.11.2005, Nr. 45
Aus der Zeit gefallen kommt uns der Kettenraucher heute vor.
Süddeutsche Zeitung, 28.08.2004
Als das Trio zerbrach, begann auch das System des bekennenden Kettenrauchers zu bröckeln.
Die Welt, 31.08.2001
Er ist Kettenraucher und zündet eine Zigarette nach der andern an.
Enzensberger, Hans Magnus: Der kurze Sommer der Anarchie, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972, S. 106
Kettenraucher Levesque begann in der Nationalversammlung mit Zigaretten zu werfen.
Der Spiegel, 24.06.1985
Zitationshilfe
„Kettenraucher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kettenraucher>, abgerufen am 22.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kettenrauchen
Kettenrad
Kettenpanzer
Kettenmolekül
Kettenlinie
Kettenreaktion
Kettenregel
Kettenreim
Kettenrestaurant
Kettensäge