Kicker, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kickers · Nominativ Plural: Kicker
Aussprache  [ˈkɪkɐ]
Worttrennung Ki-cker
Wortzerlegung kicken -er
Wortbildung  mit ›Kicker‹ als Erstglied: Kickerin
Herkunft aus kickerengl ‘Fußballspieler’, zu to kickengl jmdn., etw. (mit dem Fuß) treten’. Das Wort in der Bedeutung ‘Spielgerät für Tischfußball’ ist eine eingetragene Marke der Firma Olympia-Verlag GmbH.

Bedeutungsübersicht+

  1. [umgangssprachlich] ...
    1. a) Synonym zu Fußballspieler, Fußballer
    2. b) Spielgerät für Tischfußball
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

umgangssprachlich
a)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein begnadeter, hochbezahlter, mittelmäßiger, spielberechtigter, talentierter, zweitklassiger Kicker
Beispiele:
Jovic – erst der dritte ausländische Kicker, dem dieses Kunststück gelang –, ist mit 20 Jahren und 300 Tagen der jüngste Bundesliga‑Spieler mit einem Fünferpack [fünf Tore in einem Spiel]. [Süddeutsche Zeitung, 22.10.2018]
In manchen DFB‑Jugendmannschaften (= Jugendmannschaften des Deutschen Fußball-Bundes) hat jeder zweite Kicker einen Migrationshintergrund. [Welt am Sonntag, 29.07.2018]
Ich musste immer in der Hitze mit ihnen [meinen spanischen Freunden] bolzen, obwohl ich kein guter Kicker war. [muetzenfalterin, 27.10.2011, aufgerufen am 05.06.2015]
[Der deutsche Bundestrainer] Jürgen Klinsmann will seine bislang meist streng schwarz‑weißen Kicker in rotweiße Trikots stecken […]. [Der Tagesspiegel, 09.10.2004]
[…] als der VfB Lübeck den [Spieler-]Paß anforderte, weil ohne ihn ein Kicker noch unbrauchbarer ist als ohne Fußballstiefel, trug M[…] mit eigener Hand einen Vermerk ein, daß der Spieler K[…] wegen der unbezahlten Beiträge vorerst nicht freigegeben werden könne. [Der Spiegel, 29.06.1955]
b)
Spielgerät für Tischfußball
Beispiele:
Als ich ein Kind war, ging ich nach der Schule ins Jugendheim, da gab es Tischtennis und Kicker und für 70 Pfennig eine Fanta. [Süddeutsche Zeitung, 13.10.2018]
Im Aufenthaltsraum mit dem riesigen roten Sofa können die Spieler fernsehen und zocken – an der Konsole oder am Kicker. [Süddeutsche Zeitung, 18.08.2018]
Der Tresen ist eine Do‑it‑yourself‑Konstruktion, im hinteren Raum steht ein Kicker. [Der Tagesspiegel, 11.05.2005]
Wir werden nie wieder versuchen, ein verlorenes Nationalmannschaftsspiel am Kicker in der Kneipe zu rächen. [Der Spiegel, 04.09.2001 (online)]
Auch im neuen Jahr beschränkt sich das Angebot deshalb für Kinder und Jugendliche nicht nur auf die Spieltische mit Billard, Tischtennis und Kicker. [Berliner Zeitung, 12.02.1996]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kicken · Kicker · Kickstarter
kicken Vb. ‘den Fußball stoßen bzw. schießen, Fußball spielen’, im 20. Jh. entlehnt aus gleichbed. engl. to kick, eigentlich ‘(mit dem Fuß) treten, stoßen’, einem Wort mit ungeklärter Etymologie. Kicker m. ‘Fußballspieler’, engl. kicker. Kickstarter m. ‘Fußhebel am Motorrad zum Anwerfen des Motors’ (20. Jh.), zum Grundwort s. Start.

Typische Verbindungen zu ›Kicker‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kicker‹.

Zitationshilfe
„Kicker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kicker>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kickelhahn
Kickdown
Kickboxen
Kickboard
Kickbewegung
Kickerin
Kickschuss
Kickstarter
Kickxia
Kid