Kiefergelenk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungKie-fer-ge-lenk
WortzerlegungKiefer1Gelenk
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Anatomie Gelenk, das den Unterkiefer gegen den Oberkiefer bewegt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Prellung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kiefergelenk‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn Sie jetzt Kaubewegungen machen, spüren Sie das Kiefergelenk am Ohr.
Süddeutsche Zeitung, 04.07.2003
Erst wenn sich dann der Bewegungsapparat verändert, ändert sich auch die Lage der Kiefergelenke.
Die Welt, 29.02.2000
Das primäre Kiefergelenk des Säugeembryos weist große Ähnlichkeit mit jenem erwachsener Fische auf.
Die Zeit, 13.09.1991, Nr. 38
Dementsprechend sind die Kiefergelenke der Raubtiere so gestaltet, daß dem Unterkiefer jede Möglichkeit seitlichen Ausweichens genommen ist.
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 315
Diese Muskelgruppe bildet sich mit der Gestaltung des Jochbogens und der Vergrößerung des Hirnschädels, sowie mit der Umgestaltung des Kiefergelenks bei den Säugern weitgehend um.
Portmann, Adolf: Einführung in die vergleichende Morphologie der Wirbeltiere, Basel: Schwabe 1959 [1948], S. 107
Zitationshilfe
„Kiefergelenk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kiefergelenk>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kieferfuß
Kieferfühler
Kieferchirurgie
Kieferchirurg
Kieferbruch
Kieferhöhle
Kieferklemme
Kieferknochen
kiefern
Kiefernbestand