Kiefernbestand, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKie-fern-be-stand
WortzerlegungKiefer2Bestand

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Heide besteht vor allem aus ausgedehnten Wäldern, meist Kiefernbestand.
Der Tagesspiegel, 13.08.1999
Gefährdet sind vor allem Regionen mit sandigen Böden und Kiefernbeständen sowie Heidelandschaften.
Die Welt, 10.08.2004
Wenn man von größeren Kiefernbeständen ein stärkeres Nutzholz gewinnen will, kommt zum Unterbauen vorwiegend die Buche in Betracht.
Die Landfrau, 04.10.1924
In der Lüneburger Heide bei Munster blieben von einem 30 Jahre alten Kiefernbestand nur noch schwarz verkohlte Baumstämme übrig.
Süddeutsche Zeitung, 14.08.1995
Etwa fünfzehn Meilen südlich, am feinsandigen Strand von Jetty Parks, wehten am vorigen Donnerstag zerknüllte, taufeuchte Zeitungen durch die Dünen und ihren Kiefernbestand.
Die Zeit, 17.04.1981, Nr. 17
Zitationshilfe
„Kiefernbestand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kiefernbestand>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kiefern
Kieferknochen
Kieferklemme
Kieferhöhle
Kiefergelenk
Kiefernblasenrost
Kiefernboden
Kiefernbruch
Kiefernbusch
Kiefernchirurg