Killer, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKil-ler (computergeneriert)
Herkunft
Wortzerlegungkillen-er
Wortbildung mit ›Killer‹ als Erstglied: ↗Killerinstinkt · ↗Killerkommando
 ·  mit ›Killer‹ als Letztglied: ↗Auftragskiller · ↗Berufskiller · ↗Profikiller · ↗Serienkiller
 ·  Ableitungen von ›Killer‹: ↗-killer · ↗killer-
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich jmd., der einen anderen ohne Skrupel (gegen Bezahlung) umbringt; bezahlter Mörder
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

killen · Killer · Ladykiller
killen Vb. ‘umbringen, töten’, entlehnt (20. Jh.) aus gleichbed. engl. to kill, mengl. cülle, kille, kelle, aengl. *cyllan, das vielleicht mit aengl. cwellan ‘töten’, engl. to quell ‘unterdrücken’ (s. ↗quälen) verwandt ist. Dazu Killer m. ‘Mörder, Totschläger’, engl. killer, und in scherzhafter Übertragung Ladykiller m. ‘Schürzenjäger, Frauenheld’ (20. Jh.), engl. lady-killer (s. ↗Lady).

Thesaurus

Synonymgruppe
Auftragskiller · ↗Berufskiller · ↗Profikiller  ●  ↗Assassine  veraltet · ↗Auftragsmörder  Hauptform · Hitman  engl. · gedungener Mörder  geh., veraltet
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Mordbube  veraltet · ↗Mörder  Hauptform · ↗Totmacher (kindersprachlich)  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Cop Fersen Mafia angeheuert angeheuerte auflauerte beauftragte bezahlten blutrünstiger brutalen coolen eiskalter entkam erschossen gedungen gedungenen gesuchte gnadenlose irre jagt kaltblütigen lautlose maskierten mutmaßlichen professionellen psychopathischen sadistischen skrupellosen vermeintliche

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Killer‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gestern früh schlug der Killer aus bisher ungeklärter Ursache den Mann brutal zusammen.
Bild, 30.06.2003
Und jetzt soll dieser freundliche Student ein kaltblütiger Killer sein?
Der Tagesspiegel, 09.10.2002
Die Fähigkeit zum kalten, skrupellosen und erfolgreichen Töten allein reicht für den unheilvollen Job des Killers längst nicht aus.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1985, Nr. 7
Jeder, der mir entgegenkam, war Killer oder Dealer oder beides.
Brussig, Thomas: Wasserfarben, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1991], S. 127
Sie manifestierten die Antigen-Eigenschaften des Stammes 51 und 29 und wurden Killer;
Grell, Karl G.: Protozoologie, Berlin u. a.: Springer 1956, S. 147
Zitationshilfe
„Killer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Killer>, abgerufen am 22.10.2017.

Weitere Informationen …