Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kindchen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kindchens · Nominativ Plural: Kindchen
Worttrennung Kind-chen
Wortzerlegung Kind -chen
Wortbildung  mit ›Kindchen‹ als Erstglied: Kindchenschema  ·  mit ›Kindchen‹ als Letztglied: Christkindchen

Thesaurus

Synonymgruppe
(eine) Kleine · Kindchen (Anrede) · Kleines (Anrede) · kleines Mädchen  ●  Mädchen (Kind)  Hauptform · Schickse  veraltend, regional · Deern  ugs., norddeutsch · Gör(e)  ugs., regional · Mad(e)l  ugs., süddt. · Maderl  ugs., süddt. · Mädel  ugs., süddt. · Mäderl  ugs., süddt. · Mädle  ugs., schwäbisch
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Kindchen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kindchen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kindchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen der großen Augen darf sie ihr ganzes Leben lang Kindchen sein. [Die Zeit, 23.02.2009, Nr. 08]
Dann deckt die junge Frau ihr Kindchen wieder zu und wendet sich zum Gehen. [Die Zeit, 20.01.1986, Nr. 03]
Ja Ernst, Du hast schon recht, wenn so ein Kindchen zur Welt kommt, dann steht die Mutter immer mit einem Bein im Grab. [Brief von Irene G. an Ernst G. vom 02.11.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Und wo er nur ein Kindchen fand, streut er ihm in die Augen Sand. [Die Zeit, 07.12.2009, Nr. 49]
Kindchen, lass das Schreien bleiben, Sonst wird dich ein Floh vertreiben. [Scheerbart, Paul: Liwûna und Kaidôh. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1901], S. 14743]
Zitationshilfe
„Kindchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kindchen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kindbettfieber
Kindbetterin
Kindbett
Kind im Manne
Kind im Mann
Kindchenschema
Kindel
Kindelbier
Kinder- und Jugendmedizin
Kinderabsetzbetrag