Kindernotdienst, der

Alternative SchreibungKinder-Notdienst
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kindernotdienst(e)s · Nominativ Plural: Kindernotdienste
Aussprache
WorttrennungKin-der-not-dienst ● Kin-der-Not-dienst (computergeneriert)
WortzerlegungKindNotdienst
Rechtschreibregeln§ 45 (2)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwischen 1400 und 1500 Kinder unter 14 Jahren finden jährlich beim Kindernotdienst Aufnahme.
Der Tagesspiegel, 25.04.2000
Die Kinder waren vom Kindernotdienst in einem Heim untergebracht worden.
Die Welt, 27.05.2005
Sie werden vorläufig festgenommen, später den Eltern oder dem Kindernotdienst übergeben.
Bild, 17.11.1997
Spätestens morgen sollen die beim Kindernotdienst untergebrachten Mädchen und Jungen dorthin umziehen.
Die Zeit, 05.06.2012 (online)
Die haben so eine Selbständigkeit erreicht, daß sie sich nirgendwo mehr einbinden lassen ", sagt Wolfgang Libera vom Berliner Kindernotdienst.
Süddeutsche Zeitung, 09.07.1997
Zitationshilfe
„Kindernotdienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kindernotdienst>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kindelbier
Kindel
Kindchenschema
Kindchen
Kindbettfieber
Kinderarbeit
Kinderarmut
Kinderarzt
Kinderaufzug
Kinderauge