Kinderarmut, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kinderarmut
WorttrennungKin-der-ar-mut (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Altersarmut Anstieg Ausmaß Bekämpfung Hartz IV Instrument Kampf Studie Ursache Zunahme bekämpfen beseitigen verringern wachsen wachsend zunehmen zunehmend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kinderarmut‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für Schneider kann dies ohnehin nur ein Weg sein, Kinderarmut zu bekämpfen.
Die Zeit, 27.02.2012, Nr. 09
Allein durch das Verteilen von noch mehr Geld werden wir die Probleme der Kinderarmut nicht lösen.
Süddeutsche Zeitung, 23.08.2003
Wie lässt sich dieses soziale Ärgernis (Kinderarmut in einem reichen Land) überwinden?
Die Welt, 21.10.2002
Jetzt hat der Minister versprochen, die Kinderarmut in den nächsten 20 Jahren zu beseitigen.
Bild, 21.07.1999
Offensichtlich ist die Forderung und Unterstützung verantwortungsvoller Vaterschaft entscheidend für die Bekämpfung von Kinderarmut.
Archiv der Gegenwart, 2001 [2000]
Zitationshilfe
„Kinderarmut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kinderarmut>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kinderarbeit
Kinder-Notdienst
Kindelbier
Kindel
Kindchenschema
Kinderarzt
Kinderaufzug
Kinderauge
Kinderausspeisung
Kinderauto