Kinderballon, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungKin-der-bal-lon (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So wird jede einzelne Zelle, ähnlich wie ein stark aufgeblasener Kinderballon, hart und steif.
Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 60
Wir folgten einem Kinderballon, wie er als dünnglasiger Bonbon im Wind trieb, eine Botschaft am Bindfaden über die Giebelkette tragend.
Burger, Hermann: Die künstliche Mutter, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1986 [1982], S. 20
Zitationshilfe
„Kinderballon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kinderballon>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kinderballett
Kinderball
Kinderbadewanne
Kinderauto
Kinderausspeisung
Kinderbeauftragte
Kinderbecher
Kinderbeihilfe
Kinderbekleidung
Kinderbelustigung