Kinderbuch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKin-der-buch (computergeneriert)
WortzerlegungKindBuch
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
ein lustiges, spannendes Kinderbuch

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber auch das übrige Personal dieses einzigartigen Kinderbuchs hat mir seit bald 30 Jahren viel zu sagen.
Die Zeit, 17.11.2005, Nr. 47
In dieser Arbeit geht es um die erste Übersetzung des Kinderbuchs aus dem Jahre 1947, das 1948 fünf deutsche Verlage abgelehnt hatten.
Süddeutsche Zeitung, 07.02.1997
Ich war gerade mit der Beschreibung jenes Kinderbuchs fertig geworden.
o. A.: Einunddreißigster Tag. Donnerstag, 10. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 8275
Denn kein Stern am Bücherhimmel strahlt derzeit heller als der des Kinderbuchs.
Die Welt, 06.02.2004
Das Krankenhaus startet das Projekt zum Welttag des Kinderbuchs am 2. April .
Bild, 30.03.2004
Zitationshilfe
„Kinderbuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kinderbuch>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kinderbrust
Kinderbrei
Kinderbräune
Kinderbolzen
Kinderblick
Kinderbuchautor
Kinderbuchladen
Kinderbühne
Kinderchor
Kinderclub