Kinderchor, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Kin-der-chor
Wortzerlegung KindChor
eWDG, 1969

Bedeutung

siehe auch Kinderballett
Beispiel:
der Kinderchor der Schule

Typische Verbindungen zu ›Kinderchor‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kinderchor‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kinderchor‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Pianisten griffen in die Tasten, Kinderchöre sangen fröhliche Lieder, die Big Band marschierte zackig vorneweg.
Bild, 16.06.2000
Und demnächst erscheint eine CD mit den Liedern des Kinderchors.
Süddeutsche Zeitung, 25.05.1998
Als nur noch Kinderchöre und Streichquartette im Fernsehen waren, schaltete Vater das Gerät ab.
Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983 [1982], S. 125
Indessen übte unten in der Dorfschule der Kinderchor alte Marienlieder.
Braun, Lily: Lebenssucher. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 2813
Er gründete für den Nachmittagsdienst einen Kinderchor, zeigte den Kindern seine Briefmarkensammlungen und machte kleine Geschenke.
Bergg, Franz: Ein Proletarierleben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 8375
Zitationshilfe
„Kinderchor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kinderchor>, abgerufen am 25.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kinderbühne
Kinderbuchladen
Kinderbuchautor
Kinderbuch
Kinderbrust
Kinderclub
Kindercreme
Kinderdorf
Kinderdrachen
Kinderehe