Kinderernährung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKin-der-er-näh-rung (computergeneriert)
WortzerlegungKindErnährung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Forschungsinstitut gesund

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kinderernährung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daher solle das Stillen als am besten geeignete Form der Kinderernährung in den ersten sechs Monaten gefördert und geschützt werden.
Süddeutsche Zeitung, 04.05.1994
Laut Gesetz bekomme der Dorfrat staatliche Mittel für Pensionen, Straßen, die Schule und Kinderernährung.
Die Zeit, 18.04.2011, Nr. 16
Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung des Dortmunder Forschungsinstituts für Kinderernährung.
Die Welt, 25.10.1999
Die edlen Mädels halten ihre Lebensaufgabe mit ihrer Eitelkeit und Kinderernährung für erfüllt.
Bild, 08.11.2003
Wenn die Großstadt Berlin die Kinderernährung in Gemeinschaftseinrichtungen auf Bioprodukte umstellen würde, hätte das "bundesweit Vorbildfunktion", glaubt Köppl.
Der Tagesspiegel, 26.11.2000
Zitationshilfe
„Kinderernährung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kinderernährung>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kinderermäßigung
Kinderelend
Kindereinrichtung
Kinderei
Kinderehe
Kindererziehung
Kindererziehungszeit
Kinderfacharzt
Kinderfahrrad
Kinderfasching