Kinderfasching, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKin-der-fa-sching (computergeneriert)
WortzerlegungKindFasching
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
Kinderfasching feiern

Typische Verbindungen
computergeneriert

laden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kinderfasching‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn man sich dennoch die ganzen Nebengeräusche in unserem Job anhört, dann hat das alles manchmal schon etwas von Kinderfasching.
Der Tagesspiegel, 25.05.2002
Das war 1982, da war ich acht Jahre alt und stand beim Kinderfasching in der Turnhalle abseits in der Ecke.
Die Welt, 29.12.1999
Nur jemand, der sich beim elektronischen Kinderfasching zum Affen machen kann, sagt die Wahrheit über Sarajevo.
konkret, 1994
Im Festzelt am Alexanderplatz feierten gestern 250 Mini-Pappnasen den Kinderfasching.
Bild, 28.02.2001
Am Dienstag beehrt die Kaiserin auf Zeit mit ihrem Gefolge den Kinderfasching auf der Piazza Righi.
Die Zeit, 02.03.1998, Nr. 09
Zitationshilfe
„Kinderfasching“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kinderfasching>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kinderfahrrad
Kinderfacharzt
Kindererziehungszeit
Kindererziehung
Kinderernährung
Kinderfassung
kinderfeindlich
Kinderferienlager
Kinderfernsehen
Kinderfest