Dieser Artikel wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion weiter ausgearbeitet.

Kinderferienlager, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKin-der-fe-ri-en-la-ger
WortzerlegungKindFerienlager
eWDG, 1969

Bedeutung

DDR
Beispiele:
ein Kinderferienlager betreuen
ein Kinderferienlager mit einem großen Zeltplatz

Typische Verbindungen
computergeneriert

ehemalig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kinderferienlager‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch gerade wegen des früheren Kinderferienlagers kommt der kleine Ort nicht zur Ruhe.
Der Tagesspiegel, 12.06.1998
Das Kinderferienlager unseres Betriebes hat in ihm einen einsatzfreudigen Helfer.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 274
Im vergangenen Jahr arbeitete ich als Helfer in einem Kinderferienlager.
Wochenpost, 1958, Nr. 23
Als Mäzen will er jede russische Schule ans Internet anschließen, er sponsert Kinderferienlager.
Die Welt, 24.04.2003
Die Errichtung von Kinderferienlagern (Teilnehmer unter 14 Jahren) auf öffentlichen Zeltplätzen für Erwachsene ist unzulässig.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 270
Zitationshilfe
„Kinderferienlager“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kinderferienlager>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kinderfeindlich
Kinderfassung
Kinderfasching
Kinderfahrrad
Kinderfacharzt
Kinderfernsehen
Kinderfest
Kinderfibel
Kinderfilm
Kinderfrau