Kindergartenkind

Worttrennung Kin-der-gar-ten-kind
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Kind, das den Kindergarten besucht

Typische Verbindungen zu ›Kindergartenkind‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kindergartenkind‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kindergartenkind‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man war nun kein Kindergartenkind mehr, und die Leistung, die man erbrachte, zählte etwas.
Die Zeit, 12.07.2006, Nr. 27
Viele Einrichtungen haben noch nicht mal ein Buch für jedes Kindergartenkind.
Süddeutsche Zeitung, 20.01.2004
Einen Internet-Anschluß gibt es zwar, aber den dürfen die Kindergartenkinder noch nicht nutzen.
Bild, 03.02.1999
In der Schüler-Unfallversicherung, die 1971 eingeführt wurde, sind 16 Millionen Kindergartenkinder, Schüler und Studenten sozial abgesichert.
o. A. [for.]: Schüler- Unfallversicherung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1996]
Wenn ein Kindergartenkind einen Eimer Wasser spenden möchte, um die Dürre in der Sahelzone zu bekämpfen, mag das rührend sein.
konkret, 1993
Zitationshilfe
„Kindergartenkind“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kindergartenkind>, abgerufen am 27.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kindergartengruppe
Kindergartenalter
Kindergarten
Kinderfuß
Kinderfunk
Kindergartenplatz
Kindergartenschließung
Kindergärtnerin
Kindergebet
Kindergeburtstag