Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kindergebet, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kindergebet(e)s · Nominativ Plural: Kindergebete
Worttrennung Kin-der-ge-bet
Wortzerlegung Kind Gebet
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

einfaches, leicht fassliches Gebet für Kinder

Verwendungsbeispiele für ›Kindergebet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit unfaßbarer Perfidie zwingen die Fremden Anna zu einem Kindergebet an ihren persönlichen Gott, damit sie die Todesart "frei" wählen kann, die Steigerung ihrer Qual. [Die Zeit, 12.09.1997, Nr. 38]
Der siebenunddreißigjährige Autor des „Herrn von Hancken“ nimmt dem Gott seiner Kindergebete die apokalyptische Veranstaltung ab. [Die Zeit, 17.11.1972, Nr. 46]
Zitationshilfe
„Kindergebet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kindergebet>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kindergartenschließung
Kindergartenplatz
Kindergartenkind
Kindergartengruppe
Kindergartenalter
Kindergeburtstag
Kindergeld
Kindergelderhöhung
Kindergelärm
Kindergelärme