Kinderkleidung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kinderkleidung · Nominativ Plural: Kinderkleidungen
Worttrennung Kin-der-klei-dung

Typische Verbindungen zu ›Kinderkleidung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kinderkleidung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kinderkleidung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da fehlen dann plötzlich Schuhe und Kinderkleidung, monatelang ist kaum frisches Gemüse zu bekommen.
Die Zeit, 07.08.1970, Nr. 32
Die gebrauchte Kinderkleidung, meist knappe Shirts, hatte er bei eBay ersteigert.
Bild, 04.06.2005
Der Rabatt gilt für Kinderkleidung der Größen 92 bis 176.
Der Tagesspiegel, 26.11.2002
In einer aufgerissenen Metalltruhe liegen Fetzen von Kinderkleidung aus billigem Nylon.
Die Welt, 07.12.2001
Diese Versäuberung geht schnell und eignet sich vor allem für Kinderkleidung.
Janusch, Antonie: Unser Schneiderbuch, Leipzig: Verlag für d. Frau 1979 [1965], S. 34
Zitationshilfe
„Kinderkleidung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kinderkleidung>, abgerufen am 15.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kinderkleid
Kinderklapper
Kinderkirche
Kinderkino
Kinderkaufhaus
Kinderklinik
Kinderklub
Kinderkonfektion
Kinderkopf
kinderkopfgroß