Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kinderkost, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kinderkost · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Kin-der-kost
Wortzerlegung Kind Kost

Typische Verbindungen zu ›Kinderkost‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kinderkost‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kinderkost‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings dürften heuer höhere Anlaufkosten für Kinderkost und ein Magenmedikament entstehen. [Süddeutsche Zeitung, 19.06.1995]
Unverzichtbar seien für den Lebensmittel‑Produzenten unter anderem die Bereiche Getränke, Fertiggerichte, Tiernahrung, Schokolade und Kinderkost. [Der Tagesspiegel, 15.04.2003]
Felix Mendelssohn etwa besaß eine ausgeprägte Schwäche für so genannte „Kinderkost“, für Reispudding und Grießaufläufe. [Der Tagesspiegel, 02.02.2003]
Zitationshilfe
„Kinderkost“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kinderkost>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kinderkorb
Kinderkopf
Kinderkonfektion
Kinderklub
Kinderklinik
Kinderkosten
Kinderkram
Kinderkrankenhaus
Kinderkrankheit
Kinderkreuzzug