Kinderkreuzzug, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKin-der-kreuz-zug (computergeneriert)
WortzerlegungKindKreuzzug
eWDG, 1969

Bedeutung

historisch Kreuzzug, an dem Kinder teilnahmen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch einige Teilnehmer der »Kinderkreuzzüge« sollen mit der Absicht losgezogen sein, das »Wahre Kreuz« zurückzuholen.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 15
Allmählich isolierten sich die Besessenen von der Masse, löste sich der kommunistische Kinderkreuzzug, der Chaos schaffen wollte, selber im Chaos auf.
Die Zeit, 02.08.1974, Nr. 32
Schlimm aber ist die Behauptung, der Kinderkreuzzug sei vom Abendland durchgeführt worden, um orientalische Kinder zu rauben.
Süddeutsche Zeitung, 21.09.2004
Im Verlauf der nächsten 200 Jahre kam es zu weiteren sechs Kreuzzügen und einem Kinderkreuzzug.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 78
Aber nur möglich, sagt der Münchner Historiker Michael Menzel, der den Kinderkreuzzügen eine Studie gewidmet hat.
Die Welt, 22.08.2003
Zitationshilfe
„Kinderkreuzzug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kinderkreuzzug>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kinderkreme
Kinderkrem
Kinderkrankheit
Kinderkrankenhaus
Kinderkram
Kinderkrieg
Kinderkriegen
Kinderkriminalität
Kinderkrippe
Kinderkutsche