Kindermantel

GrammatikSubstantiv
WorttrennungKin-der-man-tel (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem sollen 70000 neue Decken für die Herstellung von Kindermänteln geliefert werden.
o. A.: 1947. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 19248
Über einer Sessellehne hing ein Kindermantel von sehr leichtem Hermelin.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 276
Karl Lagerfeld zerschneidet teuren Zobel und setzt ihn in vielen Flicken kunterbunt gefärbt zu schmalen Kindermänteln, übermütigen Röcken oder frechen Westen zusammen.
Süddeutsche Zeitung, 08.04.2000
Miu Miu beispielsweise hat für den nächsten Sommer Teddymäntel vorgeführt, Designerin Miuccia Prada den Kindermantel und das Ballonkleid neu interpretiert.
Die Zeit, 02.12.2013, Nr. 48
Zitationshilfe
„Kindermantel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kindermantel>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kindermädel
Kindermädchen
Kinderlotto
Kinderlosigkeit
kinderlos
Kindermärchen
Kindermaskenball
Kindermehl
Kindermesse
Kindermilch