Kinderroller, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKin-der-rol-ler (computergeneriert)
WortzerlegungKindRoller

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bilder aus Zeiten, als die Stange Sahnebonbons zwanzig Pfennige kostete, ein Fahrrad ein Vermögen, der Verleih von Kinderrollern ein Bombengeschäft war.
Die Zeit, 15.12.1989, Nr. 51
In den zwanziger Jahren baute das Familienunternehmen, dessen Gründerin 1909 starb, sein Sortiment mit neuen Teddy-Kreationen, weiteren Tierarten und Kinderrollern aus.
Süddeutsche Zeitung, 01.07.2000
Zitationshilfe
„Kinderroller“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kinderroller>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kinderreim
Kinderreigen
Kinderreichtum
kinderreich
Kinderrecht
Kindersachen
Kindersarg
Kinderschänder
Kinderschar
Kinderschlafzimmer