Kinderspielplatz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKin-der-spiel-platz
WortzerlegungKindSpielplatz
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
ein Neubaublock mit einem Kinderspielplatz

Thesaurus

Synonymgruppe
Kinderspielplatz · ↗Spielplatz
Assoziationen
  • Abkömmling · Heranwachsender · ↗Nachfahre · ↗Nachkomme · ↗Nachwuchs · ↗Sprössling  ●  (die) lieben Kleinen (u.a. mediensprachlich)  Plural · Kind  Hauptform · ↗Blag  ugs., ruhrdt. · Gschropp  ugs., bair. · ↗Gör  ugs., berlinerisch · ↗Kid  ugs. · Kiddie  ugs. · Kleiner  ugs. · Kniebeißer  ugs. · ↗Knirps  ugs. · Panz  ugs., kölsch · ↗Spross  ugs. · ↗Zögling  geh.
  • Gautsche  süddt. · ↗Hutsche  österr., bair. · ↗Schaukel  Hauptform

Typische Verbindungen
computergeneriert

Biergarten Freilichtbühne Garage Gehweg Grünanlage Grünfläche Innenhof Kegelbahn Klettergerüst Liegewiese Park Parkanlage Radweg Rasenfläche Sandkasten Schaukel Schulhof Schwimmbad Spielgerät Sportanlage Sportplatz Tennisplatz Terrasse Tischtennisplatte Wohngebiet Zaun ausgestattet dortig einweihen gestaltet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kinderspielplatz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Kinderspielplatz lag ständig im Schatten, die Wege waren düster, der Park war unansehnlich.
Die Welt, 14.03.2006
Er zeigte mit der Hand auf den Kinderspielplatz auf der gegenüberliegenden Seite der Straße.
Reich-Ranicki, Marcel: Mein Leben, Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt 1999, S. 229
Dieser Katalog dient der Lenkung der Produktion von Kinderspielplatzgeräten und der Verbesserung der Ausstattung der Kinderspielplätze.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 246
Auf jeder Seite hatte die Straße siebenundzwanzig Häuser, nur einmal bog die linke Fluchtlinie etwas aus, um erst noch einen Kinderspielplatz vorbeizulassen.
Reger, Erik [d.i. Dannenberger, Hermann]: Union der festen Hand, Kronberg/Ts.: Scriptor 1976 [1931], S. 216
So wurden Wohnungen, Schulen, Kindergärten renoviert, Jugendclubs ausgebaut und Grünflächen, Kinderspielplätze und Sportanlagen angelegt.
Tippach-Schneider, Sabine: Das große Lexikon der DDR-Werbung, Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2002, S. 302
Zitationshilfe
„Kinderspielplatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kinderspielplatz>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kinderspiel
Kinderspeisung
Kindersoldat
Kindersöckchen
Kindersitz
Kinderspielzeug
Kinderspital
Kindersportschule
Kindersprache
Kinderstar