Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kindertageseinrichtung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kindertageseinrichtung · Nominativ Plural: Kindertageseinrichtungen
Worttrennung Kin-der-ta-ges-ein-rich-tung
Wortzerlegung Kind Tageseinrichtung

Typische Verbindungen zu ›Kindertageseinrichtung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kindertageseinrichtung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kindertageseinrichtung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Ergebnis ist in jedem Fall ein Sinken der Qualität der Kindertageseinrichtung. [Süddeutsche Zeitung, 12.08.1996]
Sie fordern jährlich rund 50 Millionen Euro mehr für die Kindertageseinrichtungen. [Die Welt, 25.06.2005]
So sollen die Kindertageseinrichtungen auch weiterhin 27 Millionen Mark dauerhaft einsparen. [Die Welt, 22.02.2001]
Kinder sollten bereits im Alter von drei Jahren bei Kindertageseinrichtungen vorgestellt werden. [Die Welt, 08.12.2005]
Daher sollten besonders Kindertageseinrichtungen besser für die Förderung genutzt werden. [Der Tagesspiegel, 01.02.2001]
Zitationshilfe
„Kindertageseinrichtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kindertageseinrichtung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kindertag
Kindersöckchen
Kinderstück
Kinderstuhl
Kinderstube
Kindertagesheim
Kindertagesstätte
Kindertaufe
Kinderteller
Kindertheater