Kindertageseinrichtung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kindertageseinrichtung · Nominativ Plural: Kindertageseinrichtungen
WorttrennungKin-der-ta-ges-ein-rich-tung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausbau Betreuung Förderung Gemeindehaus Versorgung betreuen städtisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kindertageseinrichtung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie fordern jährlich rund 50 Millionen Euro mehr für die Kindertageseinrichtungen.
Die Welt, 25.06.2005
Das Ergebnis ist in jedem Fall ein Sinken der Qualität der Kindertageseinrichtung.
Süddeutsche Zeitung, 12.08.1996
Daher sollten besonders Kindertageseinrichtungen besser für die Förderung genutzt werden.
Der Tagesspiegel, 01.02.2001
Er richtet sich an Erzieher, die eine Kindertageseinrichtung leiten oder eine solche Position anstreben.
Die Zeit, 06.10.2004, Nr. 41
So seien vor allem 800 "Hausarbeiterinnen" in den städtischen Kindertageseinrichtungen von Lohnkürzungen bedroht.
Bild, 01.06.2001
Zitationshilfe
„Kindertageseinrichtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kindertageseinrichtung>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kindertag
Kinderstuhl
Kinderstück
Kinderstube
Kinderstrumpf
Kindertagesheim
Kindertagesstätte
Kindertaufe
Kinderteller
Kindertheater