Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kinderteller, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kindertellers · Nominativ Plural: Kinderteller
Worttrennung Kin-der-tel-ler
Wortzerlegung Kind Teller
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

auf einem Teller angerichtete kleinere Portion eines für Kinder geeigneten Gerichts, das in Gaststätten serviert wird

Verwendungsbeispiele für ›Kinderteller‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Geschluckt haben wir nur bei den Kindertellern, für die man immerhin 6 Euro und mehr berappen muss. [Süddeutsche Zeitung, 23.09.2002]
Und wenn sie ihren Kinderteller leergegessen hat, wird sie wieder herumtollen, und dabei wird ihr das Laufen schwer fallen. [Süddeutsche Zeitung, 01.10.2003]
Wir möchten nicht, daß die kleinen Monster plötzlich sentimental werden und in ihre Kinderteller flennen. [Die Zeit, 28.03.1997, Nr. 14]
Für sechs Mark gibt es gehäufte Portionen, und ein Kinderteller reicht für zwei Teenager. [Die Zeit, 11.04.1975, Nr. 16]
Mit dem Beistellbett und dem Kinderteller allein sei es längst nicht mehr getan. [Süddeutsche Zeitung, 15.11.2001]
Zitationshilfe
„Kinderteller“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kinderteller>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kindertaufe
Kindertagesstätte
Kindertagesheim
Kindertageseinrichtung
Kindertag
Kindertheater
Kindertod
Kindertraum
Kindertrompete
Kinderträne